Baum stürzt auf parkendes Auto


Quelle: Frankfurter Rundschau - Okt 28, 2002

MAIN-TAUNUS-KREIS. Das Orkantief "Jeanett" bescherte den Feuerwehrleuten im Main-Taunus-Kreis einen arbeitsreichen Sonntag. Mehr als 30 Einsätze meldete Thomas Rieger von der zentralen Leitstelle am späten Nachmittag. Bereits am Samstag stürzte in Hattersheim ein Baum auf ein Auto.

Mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 115 Stundenkilometern fegte das Orkantief auch über den Main-Taunus-Kreis. Ein Schwerpunkt war laut Krieger der südliche Teil des Kreisgebietes. Die Wehrleute in Hattersheim, Flörsheim und Hochheim rückten mehrfach aus, um abgerissene Äste von Gehwegen und Fahrbahnen zu beseitigen oder um umgestürzte Bauzäune zu sichern. In allen Fällen sei jedoch kaum Schaden entstanden oder gar Menschen verletzt worden, sagte Rieger.

Angesichts der Orkanwarnung war die Besetzung der Leitstelle aufgestockt worden. "Wir haben drei Mitarbeiter, die nur Notrufe entgegennehmen", sagte Krieger. Erst wenn der Orkan nachlasse, werde zurückgefahren, was bei Redaktionsschluss dieser Ausgabe noch nicht der Fall war.

Im Hattersheimer Stadtteil Eddersheim hatte der Sturm bereits in der Nacht zu Samstag die Krone einer Zeder weggerissen. Die Spitze des 18 Meter hohen Baumes krachte von einem privaten Vorgarten auf die Wohnstraße "An der Lache" und begrub ein parkendes Auto unter sich. Motorhaube und Frontscheibe wurden zerstört. Nach Angaben des Eddersheimer Wehrführers David Tisold war die Freiwillige Feuerwehr um 4.15 Uhr alarmiert worden. Sie rückte mit elf Kräften aus und zerkleinerte die etwa acht Meter umfassende Baumkrone mit zwei Motorsägen. kkü / af

 
Schauen Sie sich auch die Einsatz-Details folgender Einsätze an:
Baum auf PKW
Schornstein von Dach gest├╝rzt
Icons by dryIcons.com