Einsatz Nr. 36 (19.05.2015)

Einsatz-Nummer 36
Datum / Uhrzeit 19.05.2015 / 18:55
Dauer 2 Stunden, 28 Minuten (bis 19.05.2015 21:24)
Ort Hattersheim
Strasse Südring
Einsatzstichwort F 2 Y
Lage Feuer in Wohnhochhaus
Eingesetzte Fahrzeuge
Andere Wehren
Tätigkeit Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden am frühen Dienstagabend zu einem Wohnungsbrand im 12. OG eines Wohnhochhauses alarmiert. Bereits auf der Anfahrt konnten die ersten Kräfte eine starke Rauchentwicklung wahrnehmen. Aufgrund einer Vielzahl von Notrufen und der Ungewissheit, ob sich noch Personen in der betroffenen Wohnung aufhalten, wurde bereits zu Beginn des Einsatzes umfangreich alarmiert.

In der Anfangsphase war zunächst unklar, ob sich das Feuer im 8. oder 12. OG befand, da es hierzu unterschiedliche Meldungen gab. Der erste Trupp erkundete deshalb zunächst die 8. und anschließend die 12. Etage, welche sich dann auch als Brandetage herausstellte. Da es in dem Objekt keinen speziellen Feuerwehraufzug gibt, mussten die Trupps fußläufig über das Treppenhaus in die Geschosse vorgehen. Dies ist auch immer wieder ein besonderer Kraftakt für die Kräfte der Feuerwehr, da jeder zusätzlich Ausrüstung von ca. 25 kg mit sich tragen muss. Für die Atemschutzgerätetrager und den Rettungsdienst wurde deshalb in der 10. Etage ein Bereitstellungsraum für die Dauer der Brandbekämpfung eingerichtet. Jeder Atemschutztrupp konnte sich somit vor dem eigentlichen Brandeinsatz in der 12. Etage kurz regenerieren.

Nachdem die Brandwohnung schließlich lokalisiert wurde, musste die Wohnungstür gewaltsam geöffnet werden. Ein Trupp übernahm mit einem C-Rohr die Brandbekämpfung. Ein weiterer Trupp durchsuchte parallel die Wohnung nach Personen. Glücklicherweise war niemand zum Zeitpunkt des Brandereig-nisses in der Wohnung. Nach kurzer Zeit war das Feuer unter Kontrolle, welches sich auf den Balkon und Teile des Wohnzimmers beschränkte. Durch die massive Brandeinwirkung sind alle Scheiben im Wohnzimmer geplatzt. Auch die Nachbarwohnung wurde durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen.

Für die Atemschutzgerätetrager und den Rettungsdienst wurde in der 10. Etage ein Bereitstellungsraum für die Dauer der Brandbekämpfung eingerichtet. Die Wohnungen rechts und links sowie oberhalb der Brandwohnung wurden im Verlauf des Einsatzes durch mehrere Trupps kontrolliert.

Nach ersten Erkenntnissen war der Brandausbruch auf dem Balkon und hat sich von dort aus entwickelt. Über Brandursache und Schaden können derzeit keine Angaben gemacht werden. Die Wohnung ist jedoch unbewohnbar. Die Polizei hat die Ermittlungen noch während der Brandbekämpfung aufgenommen. Insgesamt waren die Hattersheimer Feuerwehren mit 54 Einsatzkräften und 11 Fahrzeugen im Einsatz.
Weiterhin war der Brandschutzaufsichtsdienst, die Einsatzleitung Rettungsdienst, der Rettungsdienst und die Polizei mit mehreren Fahrzeugen und Kräften vor Ort.
Bitte beachten Sie, daß die Markierung keinesfalls die exakte Örtlichkeit angibt, sondern lediglich eine annähernde Position des Einsatzortes
Icons by dryIcons.com